Stromkennzeichnung Direktvermarktung


 

„Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose!“

„Strom ist gleich Strom!“

Wir alle kennen diese „Volksweisheiten“. Aber wissen wir auch, was dahintersteckt und ob sie der Wahrheit entsprechen? 

Die Behauptung, Strom sei gleich Strom, klingt berechtigt, wenn man nur die physikalische Eigenschaft von Elektrizität betrachtet. Der Strom sucht sich selbst seinen Weg zum Verbraucher – unabhängig von vertraglichen Vereinbarungen –, nämlich immer auf dem Weg des geringsten Widerstands.

Trotz dieser Tatsache macht es für uns und unsere Umwelt einen wesentlichen Unterschied, auf welche Art und Weise der Strom produziert wird! Der Unterschied lässt sich gut anhand des sogenannten Stromsee-Modells erläutern:

 

Grafik Stromseemodell

 

Es ist richtig, dass, egal welcher Strom von (regenerativen oder konventionellen) Kraftwerken in den Stromsee eingespeist wird, der „Strom aus der Steckdose“ physikalisch immer der gleiche bleibt, wobei wir in der Bundesrepublik Deutschland derzeit einen Strommix der zu ca. drei Viertel aus Atomkraft und fossilen Energiequellen produziert und nur zu knapp einem Viertel aus erneuerbarer Energie gewonnen wird.

Jedoch ändert sich je nach Herkunft des Stroms die Zusammensetzung des Stromsees. Je mehr Ökostrom in diesen eingespeist wird, desto sauberer bzw. umweltfreundlicher wird die Gesamtzusammensetzung des Stromsees. Durch die Auswahl des Stromerzeugers kann somit jeder Verbraucher mitentscheiden, wie sauber der Stromsee gestaltet wird.

Durch Ihren Wechsel zu transparent grün leisten aber auch Sie Ihren persönlichen Beitrag, diesen Stromsee nachhaltig grüner zu machen und die Energiewende in Deutschland aktiv mitzugestalten! Das ist die Vision von transparent grün!

Mit einem Wechsel zu transparent grün machen Sie jedoch nicht nur den Stromsee sauberer, sondern unterstützen – nicht einmal mittelbar – nicht einmal mehr die Produzenten von Graustrom durch Ihre Gelder. Die nachfolgende Graphik verdeutlicht dies:

 

Grafik Stromseemodell

 

Lässt ein Verbraucher über einen Energieversorger für sich konventionell produzierten Strom einkaufen (in Deutschland an der Leipziger Strombörse), gehen ca. 75 % an die Graustrom- und ca. 25 % an Grünstrom-Produzenten. Etwas überraschend mag es klingen, dass sich hieran nichts ändert, wenn ein Grünstrom-Produzent zertifizierten Strom vertreibt (der sogar positive Effekte für die Umwelt haben kann; siehe Stromsee-Modell oben), da ein Zertifikat nichts an der der Zusammensetzung der Produzenten des an der Börse verkauften Stroms ändert.

Bei transparent grün ist auch dies anders! Wir kaufen Ihren Strom direkt von den schleswig-holsteinischen Erzeugern erneuerbarer Energie ein, d. h. Ihr Geld wird von uns auch direkt an diese Grünstrom Erzeugern gezahlt. Es gehen keine Gelder von uns – auch nicht mittelbar – an Graustrom-Produzenten!

Bildlich gesprochen gehen Ihre Gelder ohne Umwege genau zu der erneuerbaren Energiequelle (Windkraftanlage etc.), die den von Ihnen verbrauchten Strom produziert. Dies wiederum versetzt die Betreiber nachhaltig in die Lage, den Aus-/Neubau von Produktionsanlagen erneuerbarer Energie schneller voranzutreiben.

So sieht für uns eine nachhaltige Energiewende aus!

 

 

Stromkennzeichnung

 

Sämtliche Stromversorger sind nach §42 EnWG in Verbindung mit §§54, 55 EEG verpflichtet, mindestens einmal jährlich auf der Stromrechnung den Strommix des Versorgers anzugeben. Da transparent grün sich eine völlige Transparenz in der Belieferung seiner Kunden auf die Fahne geschrieben hat, sehen Sie an dieser Stelle permanent unseren Strommix und nicht nur einmal im Jahr im „Kleingedruckten“ auf Ihrer Rechnung:

 

Grafik Stromkennzeichnung

 

transparent grün hat im Jahr 2016 ausschließlich Strom aus Wasserkraft und Offshore Windkraft bezogen. Dies wurde von EKOenergie überprüft und zertifiziert.

 

Direktvermarktung

Um sicherzustellen, dass Ihr Geld für den von Ihnen verbrauchten Strom zu 100% in die Produktion erneuerbarer Energien fließt, bezieht transparent grün seinen Strom von dem Anbieter Nordgröön aus Schleswig Holstein. Auf diesem Wege ist sichergestellt, dass für stromverbrauchende Kunden von transparent grün zeitgleich die gleiche Menge an Strom aus 100% erneuerbaren Energien in das Netz eingespeist werden.

Dieser Umstand führt zudem dazu, dass wir unseren Strom nicht an der Leipziger Strombörse (EEX) einkaufen müssen, wo alle Stromproduzenten (Grau- wie Ökostrom) Ihren Strom verkaufen. Da die EEX den deutschen Strommix widerspiegelt, können die dortigen Einkäufer nicht verhindern, dass die gezahlten Gelder (zum Großteil) an Graustrom-Produzenten geleitet werden.

Bei transparent grün ist daher sichergestellt, dass die Vergütungen unserer Kunden dem jeweiligen Betreiber von Produktionsanlagen erneuerbarer Energie auch zugutekommt.

 

Rufen Sie uns an   Schreiben Sie uns

Rückrufwunsch angeben

scroll up