FrequentlyAskedQuestions

Warum transparent grün?

Wir legen Ihnen vollkommen transparent unsere Einkaufspreise offen und geben diese einfach weiter. Die Grundlage zur Abrechnung Ihres Verbrauches sind dabei die jeweils aktuellen Preise „Phelix Day Base“ und „Phelix Day Peak“ an der Strombörse in Leipzig (EPEX-Spotmarkt); auch wenn wir im Rahmen des Direkteinkaufes nicht über die Leipziger Strombörse einkaufen, so orientieren sich unsere Preise nichts desto trotz an denen des EPEX-Spotmarktes. Für weitere Kosten, wie Vertriebsprovisionen etc., berechnen wir Ihnen einen pauschalen Preis in Höhe von € 0,023 netto. Weitere Kosten entstehen Ihnen hierdurch nicht.

Wir möchten mindestens zwei Mal jährlich Ihre Verbräuche abrechnen, um Ihre Bezahlung mittels Abschlägen möglichst nah an den tatsächlichen Gegebenheiten zu halten. Nach Erhalt ihres Zählerstandes erhalten Sie von uns eine halbjährliche Turnus-/Zwischenabrechnung. Je nachdem, wann Sie uns Ihre Zählerstände übermitteln, würden wir als Zielabrechnungszeitpunkte den 30.06. und 31.12. eines jeden Jahres anstreben wollen.

Warum ist der Strom von transparent grün klimaneutral?

transparent grün deckt den gesamten Strombedarf seiner Kunden im Rahmen einer Direktvermarktung aus Windkraftanlagen aus Schleswig-Holstein ab. Somit ist der Strom von transparent grün zu 100% grün und klimaneutral.

Gibt es einen besonders günstigen transparent grün Tarif?

Unser gesamtes Onlineangebot ist nicht nur eines der günstigsten deutschlandweit, sondern auch eines der komfortabelsten. Denn die transparent grün – Onlinetarife können unabhängig von Geschäftszeiten bequem von zuhause aus abgeschlossen werden. Und zwar zu jeder Tages- und Nachtzeit, ganz wie und wann Sie möchten.

Welche Tarife gibt es bei transparent grün?

transparent grün Haushaltsstrom Classic 1

„klimaneutrale Windenergie aus Direktvermarktung – Schleswig Holstein“ – Angebot für Ihren privaten Haushaltsstrom (Eintarifzähler).

 

transparent grün Haushaltsstrom Classic 2

„klimaneutrale Windenergie aus Direktvermarktung – Schleswig Holstein“ – Angebot für Haushalte mit vorhandenem HT/NT-Zähler (Zweitarifzähler, Hoch-/Niedertarif). Der Classic 2 lohnt sich für Sie, wenn Sie in den Nebenzeiten über 1000 kWh pro Jahr verbrauchen. Die Nebenzeiten werden von Ihrem örtlichen Netzbetreiber festgelegt und sind auf dessen Internetseiten einsehbar. Die Nebenzeiten liegen in der Regel am Wochenende und in den Abend- und Nachtstunden.

 

transparent grün Gewerbestrom Classic 1 (Eintarif)

„klimaneutrale Windenergie aus Direktvermarktung – Schleswig Holstein“ – Angebot für Ihr Unternehmen. Dieser Tarif gilt nur für einen Jahresverbrauch von maximal 100.000 kWh, ohne Leistungsmessung.

 

transparent grün Gewerbestrom Classic 2 (Zweitarif)

„klimaneutrale Windenergie aus Direktvermarktung – Schleswig Holstein“ – Angebot für Ihr Unternehmen. Dieser Tarif gilt nur für einen Jahresverbrauch von maximal 100.000 kWh, ohne Leistungsmessung.

 

transparent grün „Gewerbe Plus“-Tarif

„klimaneutrale Windenergie aus Direktvermarktung – Schleswig Holstein“ – Angebot für Ihr Unternehmen mit einer ¼-stündlichen Leistungsmessung und einer Jahresleistungsspitze von mindestens 30 kW.  Der maximale Jahresverbrauch fängt bei 100.000 kWh an.

 

transparent grün Landwirtschaft Classic 1

„klimaneutrale Windenergie aus Direktvermarktung – Schleswig Holstein“ – unser Angebot für Ihren Landwirtschaftlichen Betrieb (Eintarifzähler).

 

transparent grün Landwirtschaft Classic 2

„klimaneutrale Windenergie aus Direktvermarktung – Schleswig Holstein“ – unser Angebot für Ihren Landwirtschaftlichen Betrieb mit vorhandenem HT/NT-Zähler (Zweitarifzähler, Hoch-/Niedertarif). Der „Classic 2“ lohnt sich für Sie, wenn Sie in den Nebenzeiten über 1000 kWh pro Jahr verbrauchen. Die Nebenzeiten werden von Ihrem örtlichen Netzbetreiber festgelegt und sind auf dessen Internetseiten einsehbar. Die Nebenzeiten liegen in der Regel am Wochenende und in den Abend- und Nachtstunden.

Kann ich an meinem Wohnort von transparent grün beliefert werden?

transparent grün beliefert deutschlandweit sämtliche private Haushalte und gewerbliche Kunden wie auch landwirtschaftliche Betriebe mit klimaneutralem Strom direkt aus Schleswig-Holstein.

Wie funktioniert der Wechsel zu transparent grün?

Über unseren Tarifrechner. Einfach, schnell und kostenlos.

Wie lange dauert es, bis ich von transparent grün versorgt werden kann?

Das hängt davon ab, wie lange Ihr Vertrag mit Ihrem bisherigen Lieferanten noch besteht. Sobald Sie sich bei uns angemeldet haben, kündigen wir Ihren Stromlieferungsvertrag bei Ihrem bisherigen Energieversorger und teilen Ihnen mit, ab wann Sie mit der Belieferung durch uns rechnen können.

Muss ich einen zusätzlichen Vertrag mit meinem Netzbetreiber abschließen?

Nein. Wenn Sie sich für uns entscheiden, melden wir Sie selbstverständlich bei Ihrem Netzbetreiber an.

Kann es durch den Anbieterwechsel zu Versorgungslücken kommen?

Nein, das ist (technisch) ausgeschlossen. Durch den Vertragsabschluss über unseren Tarifrechner und den entsprechenden Versorgungsauftrag, kündigen wir in Ihrem Namen bei Ihrem jetzigen Energieversorger. Die Stromversorgung durch Ihren Netzbetreiber vor Ort läuft weiter. Auch kommt es nicht zu einem Ausbau/Neueinbau Ihres Zählers oder sonstigen technischen Änderungen bei Ihnen Vorort.

Muss ich meinen bisherigen Energieversorger über meinen Wechsel informieren?

Nein, das übernehmen wir für Sie!

Kostet mich der Wechsel zu transparent grün etwas?

Selbstverständlich ist der Wechsel zu uns kostenlos.

Wie kommt die Abschlagszahlung zustande?

Ihre monatliche Abschlagszahlung orientiert sich an Ihrem Jahresverbrauch bei einem unterstellten Arbeitspreis (exkl. Drittkosten) in Höhe von netto € 0,061 pro kW/h. Wir nehmen dabei die Erfahrungswerte Ihres örtlichen Netzbetreibers als Berechnungsbasis. Der daraus zu erwartende Jahresgesamtbetrag wird durch die Anzahl der Monate geteilt.

Um bei Neueinzug/mangelnder Erfahrungswerte trotzdem eine möglichst punktgenaue Abrechnung zu erstellen, sollten wir von Ihnen mindestens alle vier Monate Ihren Zählerstand übermittelt bekommen. Dadurch wird eine überhöhte Turnus-/Zwischenabrechnung vermieden.

Wie erfahre ich, wie hoch mein monatlicher Abschlag ist?

Über unseren Tarifrechner erhalten Sie ein Angebot, das aufgrund Ihrer Eingaben neben Ihren Jahresgesamtkosten auch die Angabe eines monatlichen Abschlages enthält. Sollten wir von Ihrem örtlichen Netzbetreiber abweichende Verbrauchswerte erhalten, so würden wir Sie hierüber in Kenntnis setzen und Ihnen den entsprechend angepassten Abschlag mitteilen; im Übrigen erfolgt dies unsererseits automatisch jährlich im Rahmen der Turnusabrechnung.

Wie bezahle ich meinen monatlichen Abschlag?

In der Vergangenheit hat sich für beide Seiten das Lastschriftverfahren, als einfachste und bequemste Lösung bewährt. Wenn Sie es explizit wünschen, akzeptieren wir natürlich auch die monatliche Überweisung.

Wie erhalte ich meine Rechnung?

Zweimal im Jahr erhalten Sie Ihre Zwischen-/Turnusabrechnung per Post. In dieser Rechnung sind die bereits bezahlten Beträge und die noch zu zahlenden Mehr- und Mindermengen ersichtlich. Die Turnusabrechnung erfolgt nicht zwingend zum Jahresende, sondern richtet sich nach dem Abrechnungszeitraum Ihres örtlichen Netzbetreibers. Mit anderen Worten läuft auch hier alles so weiter, wie Sie es aus der Vergangenheit gewohnt sind. Darüber hinaus bitten wir Sie, uns mit einem Versatz von 6 Monaten zur Turnusabrechnung uns aktuelle Zählerstände zu übermitteln, damit wir Ihre Verbräuche mit einer Zwischenabrechnung möglichst nah an den tatsächlichen Gegebenheiten zu berechnen.

Kann ich meinen günstigen transparent grün Vertrag einfach mitnehmen, wenn ich umziehe?

Rechtlich ist dies leider nicht möglich, da Ihr Vertrag an Ihre Anschrift und Ihre Zählernummer gebunden ist! Sie müssen den bestehenden Strom-Liefervertrag mit einer 2-wöchigen Frist kündigen.

Tatsächlich können Sie uns allerdings einfach Ihren Wechsel unter Nennung der neuen Anschrift und Zählernummer sowie das Datum des Wechsels mitteilen (einfach online via Kundenportal oder per Mail). Die weiteren Formalitäten Ihres „Stromumzuges“ übernehmen wir dann wieder für Sie.

Was ist die EEG-Umlage und was beinhaltet diese?

Um den Ausbau der erneuerbaren Energien zu fördern, wurde das „Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien“ - auch Erneuerbare-Energien-Gesetz genannt (kurz EEG) - im Jahr 2000 eingeführt. In diesem Gesetz sind zwei wesentliche Punkte verankert: Zum einen sind Netzbetreiber dazu verpflichtet, Strom aus erneuerbaren Energiequellen bevorzugt ins Netz einzuspeisen. Zum anderen erhalten die Erzeuger für diesen eingespeisten Strom feste Vergütungssätze. Zu den förderungsfähigen Energiequellen im Sinne des EEG zählen neben Wasserkraft, Windenergie, Solarenergie und Geothermie auch Energie aus Biomasse inklusive Biogas, Biomethan, Deponiegas und Klärgas. Die Kosten, die durch die Förderung der Erneuerbaren Energien entstehen, haben in Form der EEG-Umlage die Verbraucher über den Strompreis zu tragen.

Was ist ein KWK-Zuschlag?

Bei der Kraft-Wärme-Kopplung (kurz KWK) werden gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt. Dadurch können Brennstoffe effektiver genutzt werden, denn der Anteil der Wärme, der über Turbine und Generator nicht in Strom umgewandelt wird, ist als Nutzwärme verwendbar. Betreiber von KWK-Anlagen erhalten aufgrund des „Gesetzes für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung“ - auch Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz genannt - eine Förderung, die in Deutschland auf jede verbrauchte Kilowattstunde umgelegt wird.

Was regelt die Umlage nach § 19 StromNEV?

Stromintensive Industriebetriebe zahlen nach Genehmigung durch die Bundesnetzagentur keine oder geringere Netzentgelte. Zur Finanzierung dieser Befreiung hat die Bundesregierung eine „Verordnung über die Entgelte für den Zugang zu Elektrizitätsversorgungsnetzen“ erlassen – auch Stromnetzentgeltverordnung genannt (kurz StromNEV), deren § 19 Absatz 2 eine entsprechende Sonderumlage auf alle Letztverbrauchern festschreibt.

Was regelt die Offshore-Haftungsumlage?

Diese Umlage basiert auf dem „Gesetz über die Elektrizitäts- und Gasversorgung“ - auch Energiewirtschaftsgesetz genannt (kurz EnWG) und sieht in Ihrem § 17 f vor, dass eventuell anfallende Entschädigungszahlungen, die Windparkbetreiber bei verzögerten oder gestörten Anschlüssen gegen den zuständigen Netzbetreiber haben, auf Letztverbraucher umgelegt werden. Bisher geht der Netzausbau nur schleppend voran. Mittels dieser Umlage möchte der Gesetzgeber einen weitergehenden Investitionsanreiz schaffen.

scroll up